Zum Inhalt springen
Radverkehr Foto: Jörg Hüddersen

25. November 2020: SPD-Ratsfraktion legt umfangreiches Konzept zur Radverkehrsförderung vor – Schwerpunkt liegt auf eBikes

Die SPD-Ratsfraktion bringt in der Ratssitzung am 26. November ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Radverkehrsförderung in den Rat ein. Dabei geht es um nicht weniger als Osterode am Harz zur eBike-City zu machen.

„Wenn man Radverkehrsförderung ernst meint, müssen viele Einzelmaßnahmen in einander greifen, damit es funktioniert.“, umreißt der Fraktionsvorsitzende Jörg Hüddersen das Vorhaben. Die SPD- Fraktion will die Radwege an den Hauptverkehrsstraßen ausbauen und im gesamten Stadtgebiet dafür sorgen, dass sich Radfahrer sicher fühlen. Dazu gehört das Beseitigen von Hindernissen ebenso wie eine ausreichende Dichte von modernen Abstellmöglichkeiten.

Einen besonderen Schwerpunkt möchten die Sozialdemokraten auf die Förderung des eBikes legen. Mit eBikes bietet sich die Möglichkeit, unser hügeliges Gelände auszugleichen und neue Nutzer für das umweltfreundliche Verkehrsmittel zu begeistern. Außerdem soll mit der Bezeichnung „eBike-City Osterode am Harz“ ein Alleinstellungsmerkmal aufgebaut werden, das Einheimische und Touristen gleichermaßen anspricht und anlockt. Neben verstärkter Werbung soll dazu das Jugendgästehaus eBike-freundlich ausgebaut und Informationsveranstaltungen zu Finanzierung und Technik angeboten werden. Ideal wäre es nach Ansicht der SPD-Fraktion, wenn sich begleitend dazu ein Anbieter fände, der in der Innenstadt einen eBike-Verleih betreibt oder geführte Touren anbietet. Die Verwaltung der Stadt Osterode am Harz soll mit gutem Beispiel vorangehen und eBikes für Dienstfahrten bereitstellen.

Download Format Größe
Antrag Radverkehr PDF 204,3 KB

Vorherige Meldung: SPD Osterode trauert um Thomas Oppermann

Alle Meldungen