Zum Inhalt springen
SPD Foto: Jonas Fröhlich

26. August 2021: Stadtdorf Ührde lebt vom ehrenamtlichen Engagement

Zum Abendrundgang im Stadtdorf Ührde fanden sich viele Stadtrats- und Kreitagskandidat:innen sowie Bürger:innen am Feuerwehrhaus ein. Unter ihnen waren auch der Ortsvorsteher, Martin Brünig und die Vorsitzende des Bürgervereins Ührde, Wilma Oppermann.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden der SPD-Abteilung Osterode, Martin Dernedde, gab Martin Brünig einen kurzen Abriss zu aktuellen Themen aus dem Dorf. Das ehrenamtliche Engagement wird hier groß geschrieben, denn z. B. nahezu alle Grünflächen in der Ortslage werden von Einwohner:innen gemäht und gepflegt. Alljährlich wird ein Umwelttag durchgeführt, der jedoch in den Jahren 2020 und 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer fiel. Weiterhin wurde über viele Jahre das weit über die Ortsgrenzen bekannte "Stoppelfest" ausgerichtet und weitere Aktionen vom Bürgerverein organisiert. Stolz sind die Ührder darauf, dass trotz des freiwilligen Zusammenschlusses mit der Ortsfeuerwehr Schwiegershausen auch weiterhin ein eigenes Feuerwehrhaus sowie ein Einsatzfahrzeug vorgehalten wird. Dies ist für die heutige Löschgruppe Ührde besonders wichtig, um schnell vor Ort zu sein, wenn einmal zu einem Brand oder Notfall ausgerückt werden muss, machte Martin Brünig deutlich. Ein weiteres Thema war die Schülerbeförderung. Aktuell gibt es drei Kinder im Ort, die durch den ASB nach Osterode zum Unterricht gefahren werden. Die Tendenz ist steigend, denn es sind glücklicherweise in den letzten Jahren einige junge Familien in den Ort gezogen. So hat sich die Einwohnerzahl des Ortes aktuell bei ca. 70 Personen eingependelt und wird in den nächsten Jahren stabil bleiben. In Ührde gibt es keine freien Bauplätze und auch kein Baugebiet, weshalb sich die Ortschaft nicht vergrößern kann. Es sollen aber Gespräche mit der Stadt Osterode geführt werden, um ggf. die ein oder andere Grünfläche als Baugrund auszuweisen.

Sehr zufrieden sind die Einwohner:innen mit der verkehrsberuhigenden Maßnahme am Ortseingang aus Richtung Schwiegershausen. Der Durchgangsverkehr wird dadurch stark ausgebremst und bietet somit mehr Sicherheit.

Zum Abschluss des Rundgangs war die Gruppe auf den Hof der Familie Oppermann zu kalten Getränken eingeladen. Bei guten Gesprächen klang der Abend dort gemütlich aus.

SPD Foto: Jonas Fröhlich
Martin Dernedde, Vorsitzender der SPD-Abteilung Osterode, begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Vorherige Meldung: Kleines Dorf, kleine Probleme auf Düna?

Nächste Meldung: Wahlstand auf dem Martin-Luther-Platz mit Frauke Heiligenstadt

Alle Meldungen