Zum Inhalt springen
Jusos aus Göttingen und Osterode am Hanskühnenburg-Felsen

25. Juli 2017: Die roten Wandersocken - 60 Kilometer für den guten Zweck

Unsere Freunde von der Jungen Union nennen uns ja gerne die "roten Socken". Künftig passt "rote Wandersocken" viel besser! Unter diesem Namen hat sich ein Team gegründet, das für den guten Zweck schwitzen will.

Das hochmotivierte Team junger Sozialdemokrat*innen aus Osterode und Göttingen machte sich am gestrigen Sonntag auf den Weg zur Hanskühnenburg im Harz. Bei bestem Wanderwetter genossen wir die atemberaubende Landschaft unseres Landkreises.

Auf dem Rundkurs durften wir rund 500 Höhenmeter erklimmen, bis wir den Hanskühnenburg-Felsen erreicht hatten. Bei einem Teller Erbsensuppe zur Stärkung besprachen wir Details für unseren großen Plan: der Teilnahme am diesjährigen Hexentrail. Mit einem eigenen Team wollen wir die 60km durch den Harz laufen, um Spendengelder für soziale Einrichtungen der Region zu sammeln.

Auf dem Rückweg ging es über Wege, die kleinen Bächen glichen. Nach knapp 24km erreichten wir kaputt, nass und zufrieden unseren Ausgangspunkt. Wenn die Muskeln wieder fit sind, geht das Training weiter!

Vorherige Meldung: Aloha soll umfangreich saniert werden

Nächste Meldung: Die roten Wandersocken - Durch den Regen gekämpft

Alle Meldungen