Zum Inhalt springen

6. April 2019: Osteroder SPD stark auf Kreisebene vertreten

Auf dem Parteitag der SPD im Landkreis Göttingen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Drei Mitglieder aus Osterode werden dem Gremium künftig angehören. Auch inhaltlich konnte die Osteroder SPD auf Kreisebene wichtige Akzente setzen.
Foto: Sebastian Hahn
Thomas Oppermann mit unserem Europaabgeordnetem Bernd Lange, der zur aktuellen Lage der EU sprach

Als Vorsitzender der Kreis-SPD wurde Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann im Amt bestätigt. In seiner Rede wies Oppermann auf die kommenden Herausforderungen hin - insbesondere die zahlreichen Wahlen im Jahr 2021. Er möchte mich seiner ganzen Erfahrung dafür sorgen, dass in der Region weiterhin sozialdemokratische Politik erfolgreich umgesetzt wird. Stellvertretende Vorsitzende bleiben Frauke Bury (Göttingen), Bärbel Diebel Geries (Reinhausen), Doris Glahn (Duderstadt), Gerd Hujahn (Hann. Münden) und Dr. Andreas Philippi (Herzberg).

Neuer Finanzbeauftragter ist der Dransfelder Samtgemeinde-Bürgermeister Mathias Eilers. Bildungsbeauftragte bleibt Andrea Riedel-Elsner (Friedland), Schriftführer Sebastian Hahn (Osterode). Zu Beisitzern wurden gewählt Nadia Afani (Göttingen), Thomas Brandes (Bovenden), Larissa Freudenberger (Göttingen, JUSOS), Andreas Klatt (Göttingen), Rosita Klenner (Walkenried), Alexander Saade (Osterode), Dagmar Schlapeit-Beck (Göttingen, ASF), Kathrin Schrader (Osterode) und Manfred Wesemann (Münden, AG 60plus).

04 Ubpt 3 Foto: Sebastian Hahn
Bürgermeisterkandidat Jens Augat begründet die Wichtigkeit einer Direktverbindung zwischen Osterode und Göttingen

Auch inhaltliche Akzente wurden aus Osterode gesetzt. Einstimmig verabschiedete der Vorstand die Forderung nach einem transparenten und offenen Verfahren zur Aufstellung des Bundestagskandidaten bzw. der Bundestagskandidatin im Wahlkreis 52. Zudem soll die Essensversorgung an Schulen und KiTas verbessert werden. Ein Thema lag unserem Bürgermeisterkandidaten Jens Augat besonders am Herzen: er bekräftigte die Forderung nach einer Direktverbindung zwischen Osterode und Göttingen im öffentlichen Personennahverkehr. Dieser Wunsch wurde ihm in seinen zahlreichen Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern, sowie Vereinen und Unternehmen stets vermittelt.

Vorherige Meldung: "Umwelttag" in Osterode war ein voller Erfolg

Nächste Meldung: Feuer in Riefensbeek zeigt Notwendigkeit der Berme-Umfahrung

Alle Meldungen