Nachrichten

Auswahl
 

SPD-Vorstoß bringt Bewegung in den Dorster Hochwasserschutz

Der Hochwasserschutz in Dorste steht seit mehreren Jahrzehnten auf der kommunalpolitischen Agenda. Bislang hieß das Ziel HQ100. Darunter versteht man einen Schutz, der ausreicht, um vor Hochwassern zu schützen, die nur einmal in 100 Jahren auftreten. Um dieses Ziel zu erreichen müssten 7 Rückhaltebecken gebaut werden, die 1,4 Mio. Euro zzgl. Ingenieurleistungen kosten würden. Der Bau müsste allein aus dem städtischen Haushalt bezahlt werden. Fördergelder stehen hierfür nicht zur Verfügung. mehr...

 
Foto: Jörg Hüddersen
 

SPD-Ortsverein Osterode nahm an Wahlkreisdelegiertenkonferenz in Wolfenbüttel teil - Gastredner war Martin Schulz

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Osterode verlegte die geplante Vorstandssitzung kurzfristig nach Wolfenbüttel. Der Grund hierfür lag nahe und so machte sich eine 25-köpfige Gruppe von Genossinnen und Genossen aus dem Ortsverein mit einem Bus auf den Weg zur Lindenhalle in Wolfenbüttel. mehr...

 
 

Haushalt mit den Stimmen der Gruppe SPD/Grüne beschlossen

Mit den Stimmen der Gruppe SPD/Grüne hat der Rat der Stadt Osterode am Harz den Haushalt für 2017 beschlossen. Er ist ausgeglichen und gekennzeichnet durch hohe Investitionen. Leider war dazu eine Erhöhung der Grundsteuer und der Gewerbesteuer unumgänglich. Ohne Steuererhöhung hätten aber wichtige Maßnahmen über den Verfall von Fördergeldern hinaus aufgeschoben werden müssen, was letztlich deutlich teurer werden würde. mehr...

 
 

Wir sagen Danke!

Nach einer langen Wahlnacht steht nun das Ergebnis fest:
Die SPD Osterode hat mit 16 Sitzen zwar ihr Ziel einer absoluten Mehrheit im Rat der Stadt Osterode am Harz knapp verfehlt. Trotzdem sind 47,08% der abgegebenen Stimmen für die SPD ein klarer Auftrag, auch weiterhin die Politik in der Stadt Osterode maßgeblich zu gestalten. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24