SPD-Dringlichkeitsantrag erfolgreich: Aloha öffnet im Sommer

 
Foto: Wibo Osterode
 

Auf der heutigen Ratssitzung wurde mit großer Mehrheit beschlossen, trotz der anstehenden Baumaßnahmen in diesem Sommer das Freibad zu öffnen. Vorausgegangen war ein Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion, dieses Thema auf die Tagesordnung zu setzen.

 

SPD-Fraktionsvorsitzender Jörg Hüddersen begründete das Anliegen wie folgt:

"Die Planungen zur Sanierung des Aloha sind noch nicht so weit fortgeschritten, dass Bauarbeiten - etwa zur Herstellung der Baufreiheit - eine Öffnung des Freibades verhindern würden. Die Dauer der Vorarbeiten könnte allenfalls ein vorzeitiges Ende der Saison erfordern. Daher stehen der Öffnung in erster Linie erhöhte Betriebskosten durch den festgestellten Wasserverlust sowie notwendig werdende Instandsetzungen im Weg, die über die Kosten einer normalen Freibadsaison hinausgehen. Außerdem können die Gesamtkosten der Freibadsaison nicht für Baumaßnahmen im Rahmen der Sanierung des Aloha verwendet werden. Dem gegenüber steht der Wunsch der Bevölkerung, das Freibad zu nutzen, solange es noch da ist. Im Abwägungsprozess zwischen diesen beiden Positionen plädiert die SPD-Fraktion für eine Öffnung des Freibades."

Mit großer Mehrheit stimmte der Stadtrat dem Antrag zu, sodass in diesem Sommer eine weitere Freibadsaison durchgeführt wird.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.